Die Zukunft von „Anschi Bartolf“

____________________________________

Ich habe mir die letzten beiden Tage mal genommen, um all das Geschehene sacken zu lassen & das hat gut getan. Jetzt gehts aber richtig los. Nachdem ich euch in meinem letzten Beitrag etwas über mich erzählt habe, habe ich mir viele Gedanken drüber gemacht, was man aus „Anschi Bartolf“ nun machen kann. Und ich habe mich für einen multifunktionalen Blog entschlossen. Ich habe mich schon immer schwer getan, mich auf eine Sache festzulegen & so geht’s mir auch mit meinem Blog. Ich möchte nicht „nur“ Motivation bringen. Ich möchte nicht „nur“ Mode-Tipps geben. Ich möchte nicht „nur“ von mir selbst erzählen. Ich möchte von allem ein bisschen machen. Somit habe ich auch viel mehr, worüber ich mit euch quatschen kann. Und da mir die Kommunikation mit euch ebenso wichtig ist, wie der Blog an sich, ist das für mich die beste Lösung. Und ich hoffe auch für euch.

Zuerst einmal ist mir aufgefallen, dass viele Probleme damit haben,

13507043_1018876644886311_462156811443004162_n
Dieses Kleid (Gr. 56) habe ich zB im März bei BonPrix gekauft.

Kleidung zu finden. Ich möchte euch da etwas unter die Arme greifen und immer wieder mal Shops vorstellen, welche Kleidung in großen Größen anbieten, die modern und vor allem auch erschwinglich sind. – Vielleicht mache ich auch mal den ein oder anderen Haul. – Ich werde euch aber in Zukunft an meinen Shopping-Ergebnissen teilhaben lassen.

Darüber hinaus werde ich wieder zur Kamera greifen. Ohja. Immer wieder werde ich dazu aufrufen, sich von mir fotografieren zu lassen. Alleine. In Gruppen. Pärchenweise. Ganz egal. Mal wird Fashion im Vordergrund stehen, mal die Hintergrundgeschichte des Jeweiligen. Das wird variieren. Das erste Shooting plane ich noch im September. Wenn es soweit ist, werdet ihr alle nötigen Infos dazu hier finden. Für diese Shootings werde ich auch regelmäßig Make-Up & Hair Artists und gegebenenfalls auch Stylisten suchen! Also Augen und Ohren offen halten.

Ich möchte selbst als „Model“ vor die Kamera treten. Der ein oder andere hat es vielleicht mitbekommen: Ich wurde eingeladen, im Januar, auf der „Curvy Fashion Week“ in Berlin zu laufen. Und das hat mich schon ziemlich angestachelt, da etwas mehr machen zu wollen. Hier rede ich auch nicht davon „dicke Jobs“ an Land zu ziehen, sondern einfach davon, fotografiert zu werden. Nach meinem ersten Shooting letzte Woche habe ich festgestellt, dass ich daran enorm viel Spaß habe.

Atelier-RalfBauer-0877
Foto: Ralf Bauer

Dann wird mein Blog auch als „Nachrichten-Kanal“ dienen. Die Medien sind jeden Tag voll von Diskriminierung und ich werde mich hin und wieder zu aktuellen Themen äußern.

Außerdem werde ich immer mal wieder was schreiben, dass euch dabei helfen soll, den Alltag besser zu bewältigen.

Und last but not least: Es wird in Zukunft eine Gastbloggerin geben. Warum? Ganz einfach: Die junge Dame schrieb mich letzte Woche an und ich habe mich etwas mit ihr befasst und festgestellt, dass sie das nötige Beauty & Make-Up Wissen hat, welches mir einfach fehlt. Und sie wird dieses Wissen ab und an mit euch teilen! Egal ob Step by Step Anleitungen oder durch die Vorstellung verschiedener Produkte. Darauf freu ich mich schon sehr! Wenn es soweit ist, werde ich sie euch auch hier vorstellen.

Jetzt habt ihr schon einmal eine grobe Übersicht darüber, womit sich der Blog in Zukunft befassen wird. Wenn ihr weitere Anregungen oder Wünsche habt, dann lasst es mich gerne wissen! Lasst einen Kommentar da, schreibt mir bei Facebook, schickt mir eine Email an [email protected] oder benutzt das Kontaktformular!

Habt einen schönen Abend.
Viel Liebe an euch,

Anschi Bartolf

6 Gedanken zu „Die Zukunft von „Anschi Bartolf“

  1. Hey liebe Anschi,
    ich bewundere Dich total und bin mir sicher, Du machst Deinen Weg. Ich spüre gerade am eigenen Leib , was es heißt diskriminiert zu werden, wenn auch nicht wegen meines Gewichts. Aber egal welcher Art die Diskrimminierung ist, es verletzt einen zunächst tief. Ich hoffe, auch ich finde einen Weg damit umzugehen. Du machst auf jeden Fall Mut!!! Danke dadür.

  2. Ich freue mich schon sehr darauf mehr von dir zu lesen.
    Mode Tipps finde ich super und kann da auch jedem den Shop „New Look“ empfehlen. Sie bieten wirklich trendige Sachen zu erschwinglichen Preisen an. Ich persönlich hasse es nämlich 60€ oder auch mehr für eine Jeans auszugeben, die nicht mal so gut verarbeitet ist.
    Und als eine weitere wirklich tolle Marke für Kleider kann ich jedem nur wärmstens „Little Mistress Curvy“ empfehlen. Die Kleider sind einfach wundervoll. Der Stoff ist geschmeidig und die Qualität der Verarbeitung wirklich hochwertig.
    Liebe Grüße
    Lina 🙂

      1. Hallo Anschi! Ja so ging es mir auch, als ich die Shops entdeckt habe. Ich habe mir dort mittlerweile schon sooo viel gekauft und freue mich auf jede neue Kollektion ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.